Abnehmen mit Pilzen

08.09.2016 11:40

Abnehmen mit Pilzen

In keiner gesunden Ernährung sollten Pilze fehlen, denn Pilze erweisen sich in mehrfacher Hinsicht als wichtige Diät-Helfer.

Pilze enthalten fast kein Fett, fast keinen Zucker, wenig Kalorien, sind anders als tierisches Eiweiß frei von Cholesterin und Purinen. Dafür besitzen Pilze reichlich Vitamine, Mineralien und wertvolle Eiweiße. Vor allem aber enthalten sie viele Ballaststoffe, an denen Magen und Darm lange zu tun haben. Das hilft beim Abnehmen, denn sind Magen und Darm beschäftigt, kommt kein Hungergefühl auf. Wer abends reichlich Pilze isst, wird nachts nicht hungergeplagt aufwachen, um schlaftrunken und wenig kontrolliert den Kühlschrank zu plündern. Deshalb wird empfohlen, vor allem am Abend Pilze zu sich zu nehmen und auf Kohlenhydrate weitestgehend zu verzichten. Wer schneller abnehmen möchte, kann bereits mittags so gut wie möglich auf Kohlenhydrate verzichten und Pilze in den Speiseplan einbinden.

Zwischen den Mahlzeiten, Frühstück, Mittagessen und Abendessen sollten fünf Stunden liegen. Dann hat der Körper Zeit, die Kohlenhydrate vom Frühstück und vom Mittagessen abzubauen und den Insulinspiegel sinken zu lassen. Das ist wichtig, damit der Körper auf seine Fettreserven zurückgreifen kann. Insulin blockiert den Zugriff auf die Fettzellen,  denn der Körper bevorzugt den rasch verfügbaren Zucker als Energielieferant. Steigt nach einer kohlenhydrathaltigen Mahlzeit der Blutzuckerspiegel, schüttet die Bauchspeicheldrüse rasch Insulin aus, das die Nährstoffe in die Zellen schleust, wo sie entweder direkt verbraucht oder als Energiereserven eingelagert werden.

Wenn Sie Pilz-Rezepte suchen, werden Sie unter folgendem Link fündig.

http://www.pilzbrut.de/rezepte