Giftpilze - das Risiko vermeiden

23.02.2018 08:53

Zum Schutz vor Fressfeinden gibt es unter den bekannten Pilzarten viele giftige. Viele von ihnen sehen einem essbaren Verwandten verblüffend ähnlich.

Der bekannteste Giftpilz ist der grüne Knollenblätterpilz.

Eine Pilzvergiftung zeigt sich unter Anderem nach dem Verzehr des Pilzes durch Übelkeit, Erbrechen, Schwindel und Atembeschwerden. Diese Symptome können direkt oder auch erst nach einigen Tagen auftreten.

Sollten Sie also beim Pilze sammeln auf unbekannte Pilze stoßen, oder Sie sind sich nicht ganz sicher, dann lieber den Pilz stehen lassen oder zu einer Pilzberatungsstelle gehen. Diese Beratungsstellen können genaue Pilzbestimmungen durchführen.

Oder Sie verwenden einfach unsere Pilz-Fertigkulturen - somit ist das Risiko einen Giftpilz zu erwischen komplett ausgeschlossen und Sie haben immer die frischesten Pilze zum Verzehr!

Ihr Hawlik Pilzbrut Team